Hier finden Sie einige ausgewählte Referenzen aus den verschiedensten Arbeitsbereichen. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, sprechen Sie uns an


Unterstützung bei der Organisation und Durchführung „Marktplatz Gute Geschäfte“

Frau Hein gehörte zu den Ersten, die mich darin bestärkten, den Marktplatz Gute Geschäfte mit einem ehrenamtlichen Team durchzuführen. Fortan arbeitete sie mit Begeisterung im Kernteam mit und war von Beginn an, an der Organisation dieser wichtigen Veranstaltung beteiligt. Dazu muss man wissen, dass der Marktplatz erstmalig in Bonn durchgeführt werden sollte und wir überhaupt keine Erfahrungen hatten, ob diese Form bei Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und der Öffentlichkeit angenommen wird. Ausdauernd und professionell unterstützte Frau Hein mich zum einen bei organisatorischen Dingen, die bei so einem aufwändigen Event anfallen; zum anderen koordinierte sie auch die Öffentlichkeitsarbeit und brachte alles und alle unter einen Hut. Wenn sich die Rahmenbedingungen änderten, reagierte sie ruhig und besonnen und behielt auch in stressigen Situationen den Überblick. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Das Rahmenprogramm lief reibungslos ab. Es kam zu einem regen Austausch aller Beteiligten und über 60 Verträge wurden abgeschlossen.
Die Kooperation mit ihr war unkompliziert und hat viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit beim nächsten Marktplatz.

Michael Pieck, Pressesprecher IHK Bonn/Rhein-Sieg
www.ihk-bonn.de


Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit für die Veranstaltungsreihe auf und ab – Leitern erzählen vom Leben

Frau Hein unterstützt uns – die Evangelische Kirchengemeinde Swisttal – bei kleineren und größeren Projekten in der Öffentlichkeitsarbeit. Bei der Veranstaltungsreihe „auf und ab – Leitern erzählen vom Leben“ hat sie federführend im Vorbereitungsteam mitgearbeitet und u.a. den Flyer, die Einladungen etc. bearbeitet. Sehr hilfreich war die professionelle Unterstützung bei der Pressearbeit. Hier spürte man ihre langjährige Erfahrung als Öffentlichkeitsreferentin. Engagiert nutzte sie bestehende Kontakte zur Presse oder knüpfte neue Beziehungen, um unsere Veranstaltung bekannt zu machen. Die Resonanz in der Öffentlichkeit war überaus positiv. Die Veranstaltung wurde ein großer Erfolg für die Beteiligten, die Gemeinde und für die Wanderausstellung insgesamt.
Wir schätzen ihre sympathische Art der Zusammenarbeit, ihre Verlässlichkeit und ihre Professionalität und freuen uns auf weitere Projekte mit ihr.

Pfarrerin Claudia Müller-Bück
www.ekir.de


Dozententätigkeit für die GbF

Frau Gisela Hein arbeitet seit über fünf Jahren als Dozentin für Betriebswirtschaftslehre und Marketing für unsere Gesellschaft für berufliche Förderung des Glaserhandwerks mbH (GbF). Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Unterrichtung von Handwerksgesellen im Meistervorbereitungskurs unserer GbF. Die jährlich im 12-monatigen Rhythmus stattfindenden Kurse erfreuen sich stets einer großen Teilnehmerzahl. Das Engagement von Frau Hein und ihre fachliche sowie soziale Kompetenz, werden uns regelmäßig durch hervorragende Ergebnisse der Meistervorbereitungskursabsolventen, speziell in den von ihr geführten Fächern bestätigt. Frau Hein sorgt stets sehr zielstrebig und umsichtig für das pädagogische Wohlbefinden der Meisterschüler und zeigt immer wieder großes Interesse an den individuellen Entwicklungen der Lernenden.
Wir können Frau Hein als Dozentin besonders empfehlen und hoffen, dass sie unsere Meisterschule weiterhin mit ihrer Persönlichkeit bereichern wird.

Dipl.-Kfm Jan Lux
Geschäftsführer des Glaserinnungsverbandes NRW und der
Gesellschaft für berufliche Förderung des Glaserhandwerks mbH
www.glasernrw.de


Teilnehmerstimmen aus Seminaren

„Wir danken Ihnen für Ihre liebevolle Unterstützung in jeglicher Hinsicht, sei es prüfungstechnisch wie auch privat. Aus staubtrockenem Lehrstoff haben Sie einen unterhaltsamen, aber lehrreichen Unterricht gemacht.“

„Ohne Sie hätte ich die Prüfung nicht geschafft.“

„Danke, dass ich jederzeit – auch abends – anrufen durfte. Das hat mir viel Angst vor der Prüfung genommen.“